Das Bremer Pferdefest


Termin: Jedes Jahr am Himmelfahrtswochenende ist es wieder soweit. In diesem Jahr fällt dies auf die Zeit vom 5. bis 8. Mai 2016. Schon jetzt freuen wir uns auf Euch - sei es als Reiter, Helfer, Richter oder Zuschauer.

Historie: "Das Bremer Pferdefest" hat seinen Ursprung im Jahre 1993. Der damalige Vorsitzende der Reit- Gemeinschaft Schimmelhof, Herbert Eickworth, das Gründungsmitglied des Vereins Rolf Ehlers und der damalige Sportwart Ronald Donn wollten neue Wege beschreiten und die Vielfalt des Pferdesports im Rahmen eines Turniers präsentieren. Ursprünglich waren neben den klassischen Dressur- und Springprüfungen noch internationale Westernprüfungen, Fahrprüfungen, Mounted Games Prüfungen und ein Distanzritt ausgeschrieben - diese Prüfungen mussten jedoch den städtischen Bebauungsplänen weichen.

Inzwischen hat sich das Bremer Pferdefest überwiegend zu einem Pony- und Jugendturnier entwickelt. Besonders die hochkarätigen Ponyreiter finden hier jedes Jahr eine gute Gelegenheit außerhalb von Championaten ihr Können unter Beweis zu stellen. So wird in den Ponydressurprüfungen bis hoch zu den anspruchsvollen internationalen Ponydressuraufgaben und im Ponyspringen bis hin zur Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. M geritten. In beiden Disziplinen wird jeweils um den beliebten Wanderpokal der "Bremer Pony-Trophy" gekämpft.

Den Nachwuchs fördern bedeutet auch die Jüngsten nicht zu vergessen. Damit meinen wir sowohl junge Kids, wie auch junge Ponys. Bei uns beginnen die kleinsten Wettbewerbe bei der Führzügelklasse und einem Reiterwettbewerb ohne Galopp - der sogenannten "Bremer Mini-Trophy". Für die jungen Ponys werden jedes Jahr Qualifikationsprüfungen zum Bundeschampionat der 5- und 6-jährigen Dressur- und Springponys angeboten.

Des Weiteren wird ein ganzer Tag dem Voltigiersport gewidmet, eingebettet in "das Bremer Pferdefest" ist auch hier der Nachwuchs angesprochen. Abgerundet wird das Turnier durch unterschiedliche Teamprüfungen, wie Mannschafts-, Kür- und Quadrillereiten. In allen Teamprüfungen gibt es die Besonderheit, dass diese ohne Altersbeschränkung ausgeschrieben sind - wir würden uns hier sehr über noch mehr Anklang freuen.